ExpertInnengespräche

Mit den ExpertInnengesprächen hat die ÖPIA ein Format des informellen Informations- und Wissensaustauschs zwischen VertreterInnen verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen, politischer Ressorts und relevanter öffentlicher Einrichtungen geschaffen. Etwa vier Mal pro Jahr lädt die ÖPIA einen Nachmittag lang zum fachlichen Diskurs über Themen von breitem wissenschaftlichem wie öffentlichem Interesse. Ziel ist die gegenseitige Information, die gemeinsame Diskussion und das Erkennen von fach- und ressortübergreifenden Fragestellungen und interdisziplinären Kooperationsmöglichkeiten.

 

Themen der ÖPIA ExpertInnengespräche 2013

  • Dialog zur Vernetzung von Gesundheitsförderung, Prävention und Altern

 

Themen der ÖPIA ExpertInnengespräche 2012

  • Setting-oriented health promotion in residential long term care for elderly - Experiences from a pilot project ("Gesundheit hat kein Alter") in the context of national and international perspectives
  • Austauschtreffen ÖPIA - Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)

 

Themen der ÖPIA ExpertInnengespräche 2011

  • Internationale Hundertjährigen- und Hochaltrigenstudien
  • Geld- vs. Sachleistungen in der Betreuung und Pflege behinderter und älterer Menschen
  • Altern und Technik - Konzepte und Strategien in Wissenschaft und Forschung
  • Gesundheitsförderung und Altern - Erfahrungen und Perspektiven für die Praxis

 

Themen der ÖPIA ExpertInnengespräche 2010 

  • Vorbereitungen auf 2012 - Europäisches Jahr zum Aktiven Altern und
    10 Jahre UN-Weltaltenplan 

  • Wissenschaftliche, politik- und praxisrelevante Fragestellungen im Kontext von
    "Altern, Recht und Ethik"

  • SHARE und andere Datensätze - Möglichkeiten und Perspektiven in/für Österreich

  • Inter-/Nationale Sichtbarkeit und Vernetzung der österreichischen Alternsforschung

 

 
© Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen
Letzte Aktualisierung: 2017-12-06